Lange Nacht der Mathematik

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Lange Nacht der Mathematik ist der Name für Veranstaltungen an verschiedenen Karlsruher Hochschulen.

An der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Vortrag über das „Heiratsproblem“

An der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft findet sie seit dem Weltmathematikjahr 2000 regelmäßig alle zwei Jahre statt. Nächster Termin ist der 4. April 2014.

Gezeigt werden mathematische Experimente für alle Altersklassen, sowie eine Quiz-Show über Mathematik und PC-Vorführungen. Gegen Abend wird dann die Mathematik in der Kunst betrachtet. In einem Mathe-Café kann man sich stärken.

Vergangene Termine waren am 15. Mai 2000, 7. Juni 2002, 14. Mai 2004, 12. Mai 2006 und der 25. April 2008. 2010 am 7. Mai lockte die sechste „Lange Nacht der Mathematik“ etwa 2.000 Besucher an.

Bei der für den 4. April 2014 geplanen Veranstaltung war ein Vortrag von Constanze Kurz vom Chaos Computer Club (CCC) geplant. Da im Dezember 2013 beim jährlichen CCC-Kongress in Hamburg von Teilnehmern eine Lücke im Mailserver der Hochschule benutzt wurde, um eine Mail an alle Studierende zu versenden und so auf die Sicherheitslücke hinzuweisen, wurde zuerst Constanze Kurz wieder ausgeladen, kurze Zeit später die Veranstaltung komplett abgesagt.

An der Dualen Hochschule

Am 17. Juli 2009 fand die erste „Lange Nacht der Mathematik” an der Dualen Hochschule statt. Zu Gast war u.a. Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher vom Mathematikum in Gießen[1]. 2010 gab es hier die Lange Nacht der Informatik.
Am 14. Oktober 2011 fand die zweite Lange Nacht der Mathematik an der DHBW Karlsruhe statt. Von 16 Uhr bis Mitternacht gab es Vorträge und Musik zur Mathematik.
Am 11. Oktober 2013 fand ab 16 Uhr erneut eine „Lange Nacht der Mathematik“ statt, mit Vorträgen, Musik und einer interaktiven Mathematik-Mitmach-Ausstellung.

Weblinks


Fußnoten

  1. http://www.ba-karlsruhe.de/de/aktuelles/newsmeldung.php?id=760