Karl Martin Graff

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grabstein auf dem Friedhof Grötzingen

Karl Martin Graff (* 16. September 1876 in Dresden; † 19. Juni 1966 in Grötzingen) war ein Maler.

Leben

Graff studierte Architektur.

Nach dem Ersten Weltkrieg ließ er sich in Grötzingen nieder und begann zu malen. Der Ort wurde ihm zur zweiten Heimat. Hier entstanden viele Porträts von Grötzinger Bürgern, Landschaften und Dorfansichten.

Ehrungen

Die Karl-Martin-Graff-Straße in Grötzingen wurde 1974 nach ihm benannt.