Johann Melchior Molter

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Johann Melchior Molter (* 10. Februar 1696 in Tiefenort; † 12. Januar 1765 in Karlsruhe) war ein deutscher Komponist und Karlsruher Hofkapellmeister.

1722 trat er die Stellung des Markgräflich Badischen Hofkapellmeisters in Karlsruhe an, die er bis 1733 und von 1743 bis 1765 innehatte. Molter gilt als einer der produktivsten Komponisten der Instrumentalmusik des 18. Jahrhunderts und genoss zu Lebzeiten hohes Ansehen. Sein kompositorisches Schaffen umfasst rund 100 Konzerte, 14 Ouvertüren, 169 Sinfonien, 66 Sonaten, 14 Kantaten und eine Passion.

Weblinks



Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Stub”)

Dieser Artikel ist sehr kurz. Seien Sie mutig und machen Sie aus ihm bitte einen guten Artikel, wenn Sie mehr zum Thema „Johann Melchior Molter“ wissen.