Jakob Cahnmann

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jakob Cahnmann (geboren 8. März 1893 in Karlsruhe, ermordet im KZ Auschwitz) war ein Karlsruher Journalist.

Leben

Jakob Cahnmann wird am 8. März 1893 in Karlsruhe als Sohn der Mina Cahnmann (geborene Marx) und des Daniel Cahnmann (geboren als Mathania Kahnmann) in Karlsruhe geboren. Seine Eltern betreiben in Karlsruhe seit 1878 zusammen mit Moritz – eigentlich Moses – Wachenheimer in der Kreuzstraße 3 das Manufakturwarengeschäft Cahnmann & Wachenheimer.

Jakob Cahnmann und seine Schwester werden wie die meisten badischen Juden am 22. Oktober 1940 nach Gurs deportiert. Von dort aus wird er am 1. September 1942 ins Durchgangslager Drancy bei Paris gebracht und am 4. September 1942 weiter ins Vernichtungslager Auschwitz. Hier wird Jakob Cahnmann zu einem unbekannten Zeitpunkt ermordet.

Ehrung

Am 9. November 2006 wurde ihm zu Ehren ein Stolperstein vor seinem letzten freiwilligen Wohnsitz verlegt.

Weblinks