Irmtraud Kaiser

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Irmtraud Kaiser

Irmtraud Kaiser (* 16. Dezember 1929 in Berlin-Spandau) war Stadträtin in Karlsruhe.

Leben

1946 trat sie in die SPD ein. Nach der Mittleren Reife 1947 schloss sie die Lehre 1949 als Schneidergesellin ab.

Seit 1954 wohnt sie in Knielingen.

Wirken

Sie war von 1968 bis 1994 Stadträtin in Karlsruhe. Von 1973 bis 1985 war sie Vorsitzende des Bürgervereins Knielingen.

1980 initierte sie das 1. Knielinger Straßenfest. 2006 erreichte sie den Bau einer Sporthalle in Knielingen und gründete die Begegnungsstätte Knielingen.

Unter anderen Ehrenämtern war sie im Vorstand des SPD-Ortsvereins-Knielingen und der Verkehrswacht Karlsruhe tätig.

Ehrungen

Literatur

Ariane Lindemann: „Karlsruher Köpfe: Menschen, die man in Karlsruhe kennt“