Hans-Jürgen Papier

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans-Jürgen Papier

Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Jürgen Papier (* 6. Juli 1943 in Berlin) war bis Anfang März 2010 Präsident des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe.

Lebenslauf

  • 1970 Promotion
  • 1973 Habilitation
  • 1974 bis 1998 Professuren in Bielefeld und München
  • 1998 bis 2002 Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts
  • April 2002 bis März 2010 Präsident des Bundesverfassungsgerichts

Platz der Grundrechte

Der Platz der Grundrechte ist ein Geschenk der Stadt Karlsruhe an das Bundesverfassungsgericht, das von Papier als dessen Präsident entgegengenommen wird.

Einweihung Platz der Grundrechte: Hans-Jürgen Papier erhält ein Faksimile der badischen Verfassung von 1818 als Geschenk von Oberbürgermeister Heinz Fenrich. Im Hintergrund geladene Gäste, wie die Regierungspräsidentin a.D. Gerlinde Hämmerle und der Bürgermeister Ullrich Eidenmüller.
Schicksal ist kein einklagbarer Rechtsverlust. Die Rechtsordnung regelt einen Lebensausschnitt. Der Mensch kann nicht vom Recht alles erwarten. Wir haben nicht den totalen Staat oder die totale Herrschaft des Rechts. Es gibt rechtsfreie Räume, mit denen der Bürger oder in denen er zurechtkommen muss, ohne das Recht.

Ehrungen

  • Großkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland (2010)

Weblinks


Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Stub”)

Dieser Artikel ist sehr kurz. Seien Sie mutig und machen Sie aus ihm bitte einen guten Artikel, wenn Sie mehr zum Thema „Hans-Jürgen Papier“ wissen.