Get Up and Groove

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Get Up and Groove

Die Band Get Up and Groove war eine Karlsruher Cover-Band in den 1980er Jahren.

Erste Besetzung

1985 gründeten der Saxophonist Toni Fröhlich, Schlagzeuger Werner Kühn, Keyboarder Martin Hamberger, Gitarrist Richard Wagner und Bassist Günter Radig eine Cover-Band.

Programm

Auf dem Programm standen soulige, erdige, funkige, jazzige, rockige und groovige Titel der 1970er und der 1980er Jahre von Bands wie z.B.: Roger Chapman, Joe Cocker, Koinonia, James Brown, Huey Levis, Lee Ritenauer und Mezzoforte.

Auftritte

Mit über 100 Auftritten in der Region rund um Karlsruhe waren sie eine der erfolgreichsten Cover-Band der 1980er Jahre.

Weitere Besetzungen

Einen Mitgliederwechsel gab es zuerst bei den Drums: Für Werner Kühn spielte ab 1988 Pedro Weiss Schlagzeug. Im Januar 1989 wurde die Band umformiert und zu einem Septett aufgestockt. Für Martin Hamberger kam nun Ronny Lange, der auch bei CASINO die Keybords spielte und, mit Peter Müller an der Trompete und Andreas Larl an der Posaune, ein kleiner Bläsersatz dazu. Für so eine große Band waren die Auftrittsmöglichkeiten jedoch sehr begrenzt und so startete Get Up mit neuem Konzept, als mit Rüdiger Kist ein versierter Keyborder und Sequenzer-Spezialist und mit Marcel Millot ein neuer Schlagzeuger in die Band kam. In seiner Vertretung trommelte auch Andy Schulz.

Das Programm wurde mit Titeln von Tina Turner, Living Color und Blowbeat abgerundet.

1992 löste sich die Band auf.