Gernsbacher Konvention

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Die Gernsbacher Konvention der süddeutschen (bis 2005: südwestdeutschen) Wingolfsverbindungen ist eine Veranstaltung in Gernsbach.

Sie findet alle zwei Jahre jeweils an einem Wochenende im Sommersemester statt.

Das letzte Treffen – die 43. Gernsbacher Konvention – war Anfang Mai 2008[1]; das nächste, die 44. Gernsbacher Konvention, ist für Mitte Mai 2010 geplant.

Geschichte

In Erinnerung an den Gernsbacher Stadtpfarrer Jakob August Eisenlohr (1822–1890) treffen sich in Gernsbach seit 1892 die in der Gernsbacher Konvention zusammengeschlossenen „Wingolfiten“ aus Darmstadt, Frankfurt, Freiburg, Heidelberg, Hohenheim, Karlsruhe (->Karlsruher Wingolf), Mainz, Mannheim, München (erst seit 2005), Stuttgart und Tübingen.

Während des Ersten Weltkrieges und in der Zeit des Nationalsozialismus fanden keine Konventionen statt.

1994 wurde die Gernsbacher Konvention vom Karlsruher Wingolf organisiert.[2]

Weblinks

Fußnoten

  1. Siehe dazu Informationen auf www.gernsbach.de (offizielle Webpräsenz der Stadt Gernsbach) sowie www.gernsbach.org mit dem Programm
  2. www.karlsruher-wingolf.de/geschichte3.html