Gardetanz

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Gardetanz ist eine Tanzsportart, deren ausübende Sportler ihre großen Auftritte zur Fastnachtszeit haben.

Vereine

Fast alle Karnevalsereine in und um Karlsruhe haben Gardetänzerinnen und Gardetänzer. In Karlsruhe gibt es mit der KG Ost und der KG Humoristika nur noch zwei Vereine, die keine Garde haben. Bei den hier üblichen Garden handelt es sich in aller Regel um weibliche Tanzgarden, die in Uniformen ähnlich denen rheinischer Tanzmariechen auftreten. Die älteste Garde in Karlsruhe ist die Tulpengarde der KG Badenia, die in den frühen 1950er Jahren gegründet wurde. Die Garden tanzen üblicherweise einen Marschtanz und häufig auch einen Schautanz. Darüber hinaus sind auch Tanzmariechen und Tanzpaare in der Karlsruher Fastnacht anzutreffen. Neben "Senioren" (in der Regel zwischen 14 und Anfang 20 Jahren alt) gibt es auch ausgesprochene Kindergarden, die teilweise schon im Alter von drei, vier Jahren auftreten. Dies ist unter den Karnevalisten durchaus umstritten.

KTV Phönix

Die Garden und Einzeltänzer(innen) nehmen vielfach an Turnieren des Bundes Deutscher Karneval teil wie z.B. Badischen, Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften. Besonders erfolgreich in Karlsruhe waren in den letzten 30 Jahren die Fächergarde der GroKaGe 1902 Karlsruhe (vielfacher Deutscher Meister in den 1970er Jahren) und später die Garden der Mühlburger Carnevalsgesellschaft und der Sängervereinigung Knielingen. Mit dem Karnevalistischen Tanzsportverein Phönix gibt es seit einigen Jahren einen Verein, der ausschließlich karnevalistischen Tanz betreibt.

Vereine mit Tanzgarden

siehe auch: Turniere des BDK

Stadt Karlsruhe

Landkreis Karlsruhe

Weblinks

Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Stub”)

Dieser Artikel ist sehr kurz. Seien Sie mutig und machen Sie aus ihm bitte einen guten Artikel, wenn Sie mehr zum Thema „Gardetanz“ wissen.