Feinkost Rainer Jurk

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
geschlossen

Die in diesem Artikel beschriebene Gaststätte, Örtlichkeit, das Unternehmen oder die Einrichtung besteht nicht mehr in der beschriebenen Form.
Dieser Beitrag beschreibt die Geschichte.

Feinkost Rainer Jurk war ein Edeka-Markt in der Südweststadt am Hauptbahnhof unter den Arkaden.

Rainer und Ricarda Jurk bieten fast alles für den täglichen Bedarf, von Kaffee über Zahnpasta bis zu frischem Obst und Gemüse täglich frisch vom Großmarkt. Aber auch 80 verschiedene Biere gibt es hier, ebenso touristische Informationen zusammen mit kostenlosen Stadtplänen.

Geschichte

Kurt Jurk übernahm den Laden 1933. Sein Sohn Rainer lernte bei „Feinkost Schindele“, ging 1963 für ein halbes Jahr nach Paris, um in einem dortigen Lebensmittelgeschäft zu arbeiten. Dort lernte er das Prinzip der Selbstbedienung kennen, das er nach seiner Rückkehr nach Karlsruhe im Laden seiner Eltern 1965 einführte. Die Bundesgartenschau 1967 hat damals viel Schwung in den Verkauf gebracht.

Im Frühjahr 2010 zog sich das Ehepaar Jurk aus dem Geschäft zurück. Es wurde bis zur endgültigen Schließung Ende November 2010 von einem jüngeren Nachfolger fortgeführt. Im Dezember 2010 wurde die Firma aus dem Handelsregister gelöscht. Seit 2011 werden die Räume durch einen türkischen Obst-und Gemüsehändler genutzt.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
7:00 bis 18:30 Uhr
Samstag
7:00 bis 14:00 Uhr
Seit Ende November ist der Laden geschlossen.

Adresse

Bahnhofplatz 4A
76137 Karlsruhe
Telefon: (0721) 3 08 53
Handelsregister 
Registergericht Mannheim HRA 101234, Rainer Jurk, Sitz: Karlsruhe