Café Bauer

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
geschlossen

Die in diesem Artikel beschriebene Gaststätte, Örtlichkeit, das Unternehmen oder die Einrichtung besteht nicht mehr in der beschriebenen Form.
Dieser Beitrag beschreibt die Geschichte.

Die Inneneinrichtung des Café Bauer um 1907
Anzeige von 1902

Das Café Bauer war ein renommiertes Tanzcafé in der Lammstraße in Karlsruhe.

Geschichte

Das Café Bauer eröffnete am 23. Oktober 1887 hinter dem Rathaus als Konzertcafé. Es gab auch einen Lesesaal, Spielsaal u. Billardsaal sowie circa 100 in- u. ausländische Zeitungen und Zeitschriften. Die Innengestaltung übernahm der Architekt Hugo Slevogt. Es war ein Treffpunkt für Karlsruhes Künstler, Intellektuelle, Journalisten und Geschäftsleute. 1895 erwarb Georg Sinner das Gebäude. 1944 wurde es mit dem Rathaus zerstört. Das Grundstück blieb lange unbebaut und wurde später mit einem doppelstöckigen Parkhaus durch die Firma Karstadt genutzt. Erst 1993 / 1994 konnte auf dem Grundstück ein neues Gebäude eröffnet werden mit einer Ladenpassage (der Rathauspassage) und der Rathauserweiterung.

Literatur

  • Peter Albrecht: "Eine großstädtische Einrichtung" / Das Café Bauer in Karlsruhe, in: Blick in die Geschichte Nr. 81 vom 2. Januar 2009 (online auf der Webpräsenz der Stadt Karlsruhe, mit Fotografie: das Café Bauer um 1900)

Adresse

Café Bauer
Lammstraße 7 a-d
76133 Karlsruhe
Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Bilder”)
Diesem Artikel fehlen (weitere/bessere) Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.