Bürgerverein Karlsruhe Beiertheim

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bürgerverein Karlsruhe-Beiertheim e.V. vertritt die Interessen der Einwohner im Karlsruher Stadtviertel Beiertheim.

Der Bürgerverein ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Karlsruher Bürgervereine.

Geschichte

Der Bürgerverein hat sich 1907 gegründet, nach der Eingemeindung des Ortes zu Karlsruhe. Vorstandsvorsitzender wurde der ehemalige Besitzer des Stephanienbads, Carl Knust. Neben der Aufgabe, die Interessen der Bürger gegenüber der Stadt zu vertreten, kommt bald die Pflege der Geschichte des Dorfes hinzu.

1937 wurde der Verein verboten und aufgelöst. Erst am 21. November 1952 wurde er wiedergegründet, Vorsitzender wurde Franz Schrittner, 1961 Herausgeber des ersten Mitteilungsblattes, das dreimal im Jahr erschien. Schrittners Nachfolger wurde Anton Ehret. 19 Jahre lang war die Karlsruher Stadträtin Elisabeth Eisenhauer erste Vorsitzende des Vereins, ihr folgten Udo Greiner und Wolfgang John.

Die amtierende Vorstandsvorsitzende ist seit April 2013 Angela Geiger.

Adresse

Bürgerverein Karlsruhe-Beiertheim e.V.
Geschäftsstelle
Breite Straße 49a
76135 Karlsruhe
E-Mail: info(at)bv-beiertheim.de
Vereinsregister 
Amtsgericht Mannheim VR 102113

Weblinks