Antoniuskirche

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antoniuskirche

Die Antoniuskirche ist eine Kirche in Bruchsal. Sie ist dem Hl. Antonius von Padua geweiht, gehört seit 2002 zur katholischen Seelsorgeeinheit St. Peter und seit Ende 2014 zur Seelsorgeeinheit St. Vinzenz.

Geschichte

In der schnell wachsenden Bruchsaler Waldsiedlung, die Anfang der 1950er entstanden war, wurden ab 1952 in verschiedenen als Notkirchen dienenden Gebäuden Gottesdienste gefeiert. Auf Initiative Anton Menzers, Pfarrer der Gemeinde St. Paul wurde 1953 mit Planungen und Bau einer neuen Kirche begonnen. Am 24. Mai 1954 wurde mit dem Kirchenneubau begonnen und am 26. Juni 1955 folgte die Weihe durch Missionsbischof August Olbert. 1966 wurde die Antoniusgemeide von der Gemeinde St. Paul getrennt und bildete danach eine eigenständige Pfarrei. Das Pfarrhaus wurde 1977 fertiggestellt, das Pfarrzentrum im Juni 1980.

Bisherige Pfarrer

  • 196? - 1977: Hansjörg Faller
  • 1977 - 2002: Bernhard Ripperger
  • September 2002 - 2007: Dr. Jörg Sieger (zum 01.01.08 Auflösung der Gemeinde zur Pfarrei St. Peter)

Lage

innen

Die Kirche befindet sich in der Südstadt an der Ecke Paul-Gerhardt-Straße / Fritz-Erler-Straße.

Dieser Ort im Stadtplan:

Weblinks