Adam Seide Literaturtag

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Adam Seide Literaturtag war eine Veranstaltung des Adam Seide Archivs. Einmal im Jahr wurden hier, neben dem Werk und Wirken von Adam Seide, Schriftsteller vorgestellt, die sich mit dem Material Sprache auseinandersetzen.

Inhaltsverzeichnis

Termine

Veranstaltung Datum Vortrag von... Lesungen von...
5. 7. November 2010 Hans-Juergen Precht Ulrich Schlotmann, Benjamin Stein, Svenja Leiber
4. 2. November 2009
3. 2. November 2008 Armin Abmeier Katharina Faber, Andreas Neumeister, Michel Mettler
2. 4. November 2007 Dr. Reinhard Olschanski Thomas Hettche, Sibylle Lewitscharoff, Andreas Maier
1. 2. Juli 2006 Harry Oberländer Franz Mon, Herta Müller, Stephan Krass, Ulf Stolterfoth

2006

Der erste „Adam Seide Literaturtag“ fand am 2. Juli 2006 statt. Es lasen Franz Mon, Herta Müller, Stephan Krass und Ulf Stolterfoth.

2007

Am 4. November 2007 ab 11:00 Uhr fand der zweite „Adam Seide Literaturtag“ statt bei freiem Eintritt im Medienkubus der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, Lorenzstraße 15.

Dieser Tag wird sich mit Prosa auseinander setzten. Wie auch im letzten Jahr wird es im Besonderen um die Arbeitsweise der Autoren beim Erarbeiten der Texte gehen. Das Adam Seide Archiv wird mit diesem Tag aktiv zum literarischen Leben in Karlsruhe beitragen. Im Medienkubus der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, der zwischen den beiden renommierten Museen ZKM und MNK liegt, werden sich die eingeladenen Autoren vorstellen.

Bei experimenteller Literatur, eine Gattung die vom konventionellen Gebrauch der Sprache abweicht und sich formale Richtlinien setzt, steht nicht nur das gedruckte Produkt im Vordergrund. Vor allem die Vorgehensweise bei der Entstehung des Textes ist entscheidend. Die Autoren zeigen an diesem Tag, wie sie bei ihrer Arbeit mit dem Material Sprache umgehen, es bearbeiten, collagieren und einsetzen, um zu dem Endergebnis „Text“ zu gelangen. Die teilnehmenden Autoren werden in diesem Jahr ihren experimentellen Umgang mit Prosa vorstellen. So können an diesem Tag verschiedene Positionen kennen gelernt, verglichen und diskutiert werden.

Eingeladen waren 2007 die folgende Prosa-Autoren: Der Autor Thomas Hettche liest aus seinem neuen Roman „Woraus wir gemacht sind.“, der im letzten Jahr für den deutschen Buchpreis nominiert war. Sibylle Lewitscharoff stellt ihren Roman „Consummatus“ vor, der mit dem Kranichsteiner Literaturpreis des Deutschen Literaturfonds ausgezeichnet wurde. Der Autor Andreas Maier liest aus seinem neusten Roman „Kirillow“.

Das Adam Seide Archiv wird als Eröffnung des Literaturtags Einblicke in das Leben und Wirken Adam Seides geben. Die Versfabrik, ein Projekt das Adam Seide mit Studenten initiierte, wird im Anschluss Adam Seides Zeitschrift „Yardbird“ (1958) vorstellen. Am späten Vormittag spricht Reinhard Olschanski über Adam Seide als Freund und Schriftsteller sowie über Seides eigene Art einen Roman zu schreiben. Im Anschluss folgen die Lesungen der Autoren mit weiterführenden Gesprächen.

Der Komponist und Musiker Helmut Bieler-Wendt wird mit inszenierten Stücken den Tag musikalisch begleiten.

2008

Der „Adam Seide Literaturtag 2008“ fand am 2. November in der HfG statt.