110er

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit 110er ist in der Region Karlsruhe (–> zur benachbarten Metropolregion Rhein-Neckar siehe unten, Weblinks) meist das (Königlich-Preußische) 2. Badische Grenadier-Regiment „Kaiser Wilhelm I.“ Nr. 110 gemeint, das zuletzt in Mannheim (Stab sowie I. und III. Bataillon) und Heidelberg (II. Bataillon, bis 1881 in Durlach) garnisonierte und zum XIV. Armeekorps gehörte.

Karlsruhe war Garnison der „109er”; die „111er” lagen in Rastatt. 109er und 110er bildeten zusammen die 55. Infanterie-Brigade (Karlsruhe).

Die Bezeichnung „110er“ bezieht sich (genau wie bei den 40ern, 109ern und 111ern) auf die durchlaufende Nummer (scherzhaft als "Hausnummer" bezeichnet) innerhalb der preußischen Armee.

Die 110er sind auch unter dem Namen „Kaisergrenadiere“ bekannt, da das Regiment den Namen Kaiser Wilhelms I. trug bzw. weil der Kaiser – erst Wilhelm I., später dann auch Wilhelm II. – der Regimentschef war.

Weblinks