Walter Vehmann

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walter Vehmann

Walter Vehmann (* 7. Oktober 1958 in Weinheim) ist ein evangelischer Theologe und Studiendekan der Evangelischen Landeskirche in Baden für den Kirchenbezirk Bretten-Bruchsal.

Leben und Wirken

Vehmann wuchs in seinem Geburtsort Weinheim auf. Nach seinem Abitur studierte er evangelische Theologie an den Universitäten Heidelberg, der hebräischen Universität Jerusalem, in Berlin und Tübingen. Nach dem theologischen Examen unter anderem bei Dieter Walther wurde er Vikar in Weil-Ötlingen und im Gruppenpfarramt Gernsbach. Es folgte ein Pastoraljahr in Kairo (1989/90).

Von 1990 bis 1992 war Vehmann Pfarrer in in den Pfinztalgemeinden Berghausen und Wöschbach. Anschließend wurde er Gemeindepfarrer in Weil Ötlingen und Religionslehrer am Kantgymnasium Weil am Rhein. Von 2002 bis 2011 war er als Oberstudienrat Religionslehrer im Kantgymnasium Weil am Rhein und den kaufmännischen Schulen in Lörrach.

Im Jahr 2005 wurde er zusätzlich zum stellvertretenden Dekan des Kirchenbezirks Markgräflerland gewählt. Seit August 2011 war Walter Vehmann Schuldekan für Karlsruhe Land und Bretten, seit Neugliederung der Schuldekanate 2015 ist er Schuldekan für den Kirchenbezirk Bretten-Bruchsal.

Für seine herausragende Tätigkeit in der Gesellschaft insbesondere der Jugendarbeit wurde Walter Vehmann auf Antrag des Rotary-Clubs Lörrach von Rotary International mit der Paul Harris Medaille ausgezeichnet.

Vehmann ist verheiratet mit Jutta, geborene Strack, beide haben einen Sohn und eine Tochter.

Weblinks