Walter K. Malsch

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Walter Klaus Malsch (* 25. September 1933 in Staffort) ist ein Alumni des Karlsruher Bismarck-Gymnasiums. Er ist pensionierter Personalchef der Shell AG in Köln.[1]

Leben und Wirken

Walter Malsch wurde als Sohn des Metzgermeisters Wilhelm Malsch (1900–1967) und dessen Ehefrau Luise, geborene Schleier (1900–1976), als viertes von fünf Kindern geboren. Nach dem Schulbesuch in Staffort, dem Schönborn-Gymnasium in Bruchsal und dem Abitur am Bismarck-Gymnasium in Karlsruhe studierte er Jura in Hamburg und Köln. Er trat als Assistent der Geschäftsleitung in die Shell AG in Köln ein und erreichte nach mehreren Stationen die Position des Personalchefs. Malsch war auch für Bau und Betrieb der Ölleitung Rotterdam-Ludwigshafen zuständig. Daneben war er bei der Deutschen Angestellten Akademie Köln Dozent für Arbeits- und Sozialrecht. Malsch ist seit 1998 pensioniert.

Malsch ist mit dem berühmten Karlsruher Pädagogen Johann Caspar Malsch verwandt. Bei seinen regelmäßigen Besuchen von Stutensee und Umgebung pflegt Malsch die Beziehung zu Verwandten und Freunden.

Malsch ist seit 1964 mit der Karlsruherin Edelgard geb. Nagel verheiratet.

Ehrungen

Fußnoten