Ulanen

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Der Kronprinz in Ulanen-Uniform in Elsaß-Lothringen
Österreichs Thronfolger beim Kaisermanöver 1909 in preußischer Ulanenuniform

Ulanen (Englisch und frz. Uhlans) sind eine Waffengattung der Kavallerie. Wie die Dragoner und die Husaren zählen sie zur leichten Kavallerie. Ulanen erkennt man an ihrer charakteristischen Kopfbedeckung, der Tschapka.

Ulanenregimenter gab es in Deutschland zuletzt nur noch in Bayern, Preußen und Württemberg.

Großherzog Friedrich II. von Baden (1857–1928) stand à la suite[1] des 1. Garde-Ulanen-Regiments[2].

Das Königlich Preußische Ulanen-Regiment „Großherzog Friedrich von Baden“ (Rheinisches) Nr. 7 mit Garnison in Saarbrücken gehörte zum XXI. Armeekorps und war nach Großherzog Friedrich I. von Baden (1826–1907) benannt, der von 1891 bis zum seinem Tod 1907 Chef[3] dieses Regiments gewesen ist.

Region Karlsruhe

Im badischen Militär gab es keine Ulanen. Aber an preußische Ulanen erinnern in Karlsruhe und der Region Denkmäler:

  • An vier 1849 gefallene Angehörige des Königlich Preußischen Ulanen-Regiments Nr. 8 erinnert die 1850 errichtete „Preußensäule“ bei Ubstadt.
  • Auf dem Preußen-Denkmal in Karlsruhe auf dem heutigen Alten Friedhof sind sechs Ulanen (1 Offizier und 5 Ulanen) verzeichnet[4], darunter auch die vier auf der Preußensäule Genannten.
Ulanen-Tschapka (mittlere Reihe, rechts)

Museumsexponate in der Region Karlsruhe:

  • eine preußische Tschapka mit Paradehaarbuch wird im Festungsmuseum Philippsburg in einer Vitrine mit militärischen Kopfbedeckungen gezeigt (–> siehe Foto).
  • Das Wehrgeschichtliche Museum (WGM) in Rastatt zeigt in seiner Dauerausstellung auch Uniformen und Effekten (Uniformteile) preußischer Ulanenregimenter.

Ausflugsziel

Im Umland erinnert das Garnisonmuseum Ludwigsburg[5] bei Stuttgart an das Ulanen-Regiment „König Wilhelm I.“ (2. Württembergisches) Nr. 20[6], dessen Tradition in der Reichswehr das 18. Reiter-Regiment übernahm, dessen 3. und 4. Eskadron die Tradition der drei badischen Dragoner-Regimenter der preußischen Armee führte.

Weblinks

Zum Ulanen-Regiment „Großherzog Friedrich von Baden“ (Rheinisches) Nr. 7:

Fußnoten

  1. Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „à la suite“
  2. Zu dieser Einheit siehe: Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „1. Garde-Ulanen-Regiment“
  3. Allgemein zur Chefstellung siehe: Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „Regimentschef“
  4. vgl. Liste der Namen (Abschrift von Ute Greve-Luhmann, 2006) auf der Webpräsenz Denkmalprojekt.org
  5. Offizielle Webpräsenz „Garnisonmuseum Ludwigsburg“
  6. Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „Ulanen-Regiment „König Wilhelm I.“ (2. Württembergisches) Nr. 20“