Bayern

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen des Landkreises Karlsruhe, die weiß-blauen Rauten links unten erinnert an das Königreich Bayern

Zeitweise lag Bayern näher an Karlsruhe als heute.

Geschichte

Wappen de Stadt Bretten, ebenfalls weiß-blaue Rauten
Hundlesbrunnen in Bretten

Die Pfalz und Bayern waren jahrhundertelang über das Haus Wittelsbach verbunden, aus dem die bayerischen und pfälzischen Herrscher hervorgingen.

So war das Gebiet der Kurpfalz vor der Französischen Revolution mit Bayern vereinigt, als die bayerische Linie der Wittelsbacher ausstarb und 1777 Kurfürst Carl Theodor aus der Linie Pfalz-Sulzbach das Erbe in München antrat.

Mit dem Wiener Kongress 1814/1815 fiel die Pfalz mit der Hauptstadt Speyer überwiegend an das Königreich Bayern. Während dieser Zeit wurde beispielsweise die Villa in Edenkoben gebaut. Außerdem wurde der Speyerer Dom restauriert.

So erklärt sich, dass Johann Gottfried Tulla bei der Planung von Maßnahmen zur Rheinkorrektion auch mit dem bayerischen Königshaus verhandeln musste. Auch die Tatsache, dass Orte wie Bretten weiß-blaue Rauten im Wappen führen, hat mit ihrer bayerischen Geschichte zu tun.

1940 wurde die Pfalz aus der bayerischen Verwaltung herausgelöst.

Zwischen 1956 und 1975 fanden in Rheinland-Pfalz immer wieder Volksbegehren statt, bei denen es um die Angliederung verschiedener Regionen an andere Bundesländer, z. B. auch Bayern, ging.

Literatur

Bayerische Verfassung 
Artikel 1 (2) Die Landesfarben sind Weiß und Blau.

Siehe auch

Weblinks