Trompeter von Säckingen

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
geschlossen

Die in diesem Artikel beschriebene Gaststätte, Örtlichkeit, das Unternehmen oder die Einrichtung besteht nicht mehr in der beschriebenen Form.
Dieser Beitrag beschreibt die Geschichte.

Eingangsbereich

Der Trompeter von Säckingen war ein traditionsreiches Restaurant in der Karlsruher Weststadt.

Angebot

Die Küche bot zuletzt italienische Speisen mit täglich wechselndem Mittagstisch an. Im Sommer gab es einen Biergarten im Innenhof.

Die monatlichen Treffen des Deutsch-Englischen Freundeskreises wurden hier abgehalten, aber auch Lesungen mit Autoren fanden regelmäßig statt.

Geschichte

Bereits 1885 findet sich im Adressbuch der Stadt Karlsruhe ein Restaurant an dieser Stelle, ab 1887 hieß dieses dann auch „Trompeter von Säkkingen” . Es hatte den Charakter einer Bahnhofsgaststätte, war doch bis 1913 hier der Bahnhof der Maxaubahn. Danach wurden Soldaten der nahegelegenen Dragonerkaserne durch die damals gutbürgerlich deutsche Küche angelockt.

Später, nach dem Zweiten Weltkrieg, gab es dann bis 2001 jugoslawische Spezialitäten, danach italienische Küche. Seit April 2007 betrieb Doris Kiefer das Restaurant, bis es Anfang 2015 geschlossen wurde. Am 1. Mai 2015 wurde das Restaurant von Pächter Miraf Zerom unter dem Namen Asmara neu eröffnet.

Adresse

Trompeter von Säckingen
Kaiserallee 9
76133 Karlsruhe

Dieser Ort im Stadtplan:

Zeichen 224.svg  nächste Haltestelle: Mühlburger Tor   

Weblinks

  • Die Domain www.trompeter-von-saeckingen.com wird nicht mehr genutzt, es gibt aber Kopien der Webpräsenz im Internet-Archiv Archive.org