Tiefgestade III

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Blick aus Richtung Südwesten…

Das Tiefgestade III ist ein Wohngebiet in Würmersheim, gelegen an der Kreisstraße zwischen Durmersheim und Au am Rhein.

Ausdehnung

Blick von der Fußgängerallee aus…

Das „Tiefgestade III“ wird begrenzt von der Kreisstraße K 3721 im Norden, von wo aus man auch zufährt, von einer Fußgängerallee im Süden, wo die Grenze zum „Tiefgestade I“ verläuft und im Osten bis zur Stadtteilgrenze nach Durmersheim. Westlich liegt (abgesehen von etwa 200 m Ackerland) der Kernort von Würmersheim.

Blick vom TG III Richtung Würmersheimer Gewerbegebiet

Geschichte

Wo bis 2003 Weizen und Mais wuchs, wurde im Jahre 2004 das Baugebiet von der Gemeinde erschlossen. Eine Ringstraße, der Heiner-Bauer-Ring, bildet die Zufahrtsstraße und Haupterschließungsader des Wohngebiets. 2009 leben rund 500 Bewohner in dem 12 Hektar großen Gebiet.

ÖPNV

Die nächsten Bushaltestellen sind in der Prätoriusstraße und Auer Straße, je nach Lage rund 500 bis 900 Meter vom Tiefgestade III entfernt und werden von der Buslinie  222  bedient. Diese Buslinie verkehrt nur werktags bis 20 Uhr.

Anschließend gibt es die Möglichkeit, mit einem Anruflinientaxi zum drei Kilometer entfernten Bahnhof Durmersheim zu fahren. Aufgrund der Taktung beträgt die Wartezeit am Bahnhof rund 15 bis 20 Minuten.

Straßenverkehr

Zum nördlichen Teil Durmersheims sind es zwei Kilometer, zum südlichen Teil rund sechs Kilometer.

Nach Karlsruhe und Rastatt sind es je 12 Kilometer, erreichbar über die B 36. Die nächte Ausfahrt ist „Durmersheim-Mitte“ und liegt kurz hinter dem Bahnübergang Durmersheim Nord. In beide Städte fährt man je Verkehrslage zwischen 20 und 25 Minuten.

Die nächste Autobahn ist die A 5. Je nach dem ob man Richtung Frankfurt und Stuttgart oder Freiburg fahren möchte, benutzt man entweder die Anschlussstelle Ettlingen oder die Anschlussstelle Rastatt. Beide sind etwa 14 Kilometer entfernt.