Schilderhäuschen

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aufzug der Wache vor dem Schloss; links und rechts im Bild die Schilderhäuschen
Schilderhäuschen, dahinter das zerstörte Schloss

Ein Schilderhäuschen, auch Schilderhaus (französisch Guerité) und Schildwachhaus, ist ein Unterstand für Wachposten (die „Schildwache“).

In Karlsruhe gibt es vier steinerne Schilderhäuschen vor dem Karlsruher Schloss: Zwei befinden sich zu den den Seiten des Balkons, zwei weitere stehen vorgelagert am Eingang zum Ehrenhof bei den beiden Wachgebäuden.


Zwei Schilderhäuser standen vor dem Portal des Palais von Werder, dem Sitz der Kommandierenden Generale des Königlich Preußischen XIV. Armeekorps.

Vor dem Kommando der 28. Division stand auch ein Schilderhäuschen; es wird im Stadtführer Die Haupt- und Residenzstadt Karlsruhe aus dem Jahr 1898 auf Seite 62 erwähnt.

Auch vor den von der Bundeswehr genutzten Kasernen in Karlsruhe standen Schilderhäuschen; sie waren aus Holz und in schwarz-rot-gelb, den Farben des Aufstands von 1848/ ’49, bemalt.

Literatur

  • Peter Wacker: Schildwachhäuser, in: Zeitschrift für Heeres- und Uniformkunde, herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Heereskunde e.V., 24. Jahrgang, Nr. 170 (= Heft IV/1960) vom Juli/August 1960, Seiten 49 – 53 und Fortsetzung in Nr. 171 (= Heft V/1960) vom September/Oktober 1960, Seiten 80 – 85 sowie 25. Jahrgang, Nr. 173 (= Heft I/1961) vom Januar/Februar 1961, Seiten 11 – 14 und Nr. 177 (= Heft V/1961) vom September/Oktober 1961, Seiten 88 – 95 [alle 4 Teile jeweils mit Abbildungen = schwarz/weiß-Zeichnungen] – Anmerkung: Für die Region Karlsruhe insbesondere relevant ist darin der Abschnitt „Baden“ in Teil 2 (Seite 80 f. und Abbildung 8) sowie die Beschreibungen der preußischen Schilderhäuser.

Weblink