Scheffel-Denkmal

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scheffeldenkmal (Mai 2007)

Das Scheffeldenkmal auf dem Scheffelplatz erinnert an den Karlsruher Schriftsteller Joseph Victor von Scheffel.

Geschichte

Enthüllung des Scheffel Denkmals am 19. November 1892 in Karlsruhe am ehemaligen Kunstschulplatz

Nördlich der Platzmitte steht auf einem angeschütteten Hügel, auf den von der Bismarckstraße aus acht breite Stufen führen, das am 19. November 1892 enthüllte und von Hermann Volz geschaffene Denkmal mit der Büste des 1886 verstorbenen Karlsruher Dichters Joseph Victor von Scheffel, dessen Wohn- und Sterbehaus sich unweit von diesem Platz in der Stephanienstraße 16 befindet.

Das Denkmal enthielt ursprünglich noch Verzierungen, zwei Reliefs an den Seiten sowie eine große Musenfigur am Sockel aus Bronze. Im Zweiten Weltkrieg wurden diese bei der damals üblichen „Metallspende“ entfernt und wie viele andere zu Waffenzwecken eingeschmolzen. Ende der 1990er Jahre konnten zumindest die beiden Seitenreliefs mit Szenen aus seinem historischen Roman „Ekkehard“, deren Gipsabdrücke im Stadtmuseum vorlagen, mit neuen Abgüssen wieder hergestellt werden.

Bilder

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Haltestellen-H klein.png  nächste Haltestelle: Europaplatz oder Mühlburger Tor     

Literatur

  • Gerlinde Brandenburger: Joseph-Victor-von-Scheffel-Denkmal. (= Kat.-Nr. 58) in: „Denkmäler, Brunnen und Freiplastiken in Karlsruhe 1715-1945“ (Band 7 der Veröffentlichungen des Karlsruher Stadtarchivs, Herausgeber Heinz Schmitt), 2. Auflage, Karlsruhe 1989. ISBN 3761702647, Seiten 351 bis 359
Dort mit weiterer Literatur, Presse sowie Hinweisen auf Archivalien im Stadtarchiv und im Generallandesarchiv