Karl Miltner

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Karl Miltner (* 16. Juli 1929 in Engen) ist ehemaliger Regierungspräsident des Regierungspräsidiums Karlsruhe.

Leben und Wirken

Karl Miltner wuchs in Dossenheim bei Heidelberg auf. Sein Vater war Bürgermeister in Engen.

1950 legte er sein Abitur ab. Es folgte ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Heidelberg. Dort promovierte er 1957 zum Dr. jur. Anschließend besuchte er noch die Verwaltungshochschule Speyer.

Zwischen 1969 und 1988 war der CDU-Politiker Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Tauberbischofsheim.

Von Juli 1988 bis Juli 1994 leitete er das Regierungspräsidium Karlsruhe. In dieser Aufgabe hatte er z.B. den entscheidenden Grundstein zur zivilen Nutzung des Militärflughafens Söllingen gelegt. Offiziell im Ruhestand, war er von 1995 bis 1998 Präsident der Führungsakademie Baden-Württemberg in Karlsruhe.

Dr. Karl Miltner lebt heute in Ettlingen. Er hat noch zahlreiche Ehrenämter: Kuratoriumsvorsitzender der Hans-Ruland-Stiftung, Landesvorstand der Senioren Union und wirkt bei der Akademie für Kunst und Wissenschaft Salzburg mit.

Ehrungen

  • Großes Bundesverdienstkreuz mit Stern des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
  • Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg
  • Verdienstorden der US-Army
  • Mitglied der französischen Ehrenlegion
  • Ehrenmitglied der Führungsakademie Baden-Württemberg.

Weblinks