Karl Fauth

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Karl Fauth (* 4. Februar 1885 in Bühlertal; † Januar 1959 ebendort) war Bürgermeister von Bühlertal.

Leben und Wirken

Nach einer Kaufmannslehre arbeitete Fauth zunächst als Steuersachverständiger. 1931 gewann er die Bühlertaler Bürgermeisterwahl und wurde 1933 im Amt bestätigt. In seine Amtszeit fallen die Ansiedlung der späteren Firma AVOG, die nach längeren Verhandlungen 1938 den Betrieb aufnahm, sowie die Anerkennung Bühlertals als Luftkurort.

Fauth war unter anderem Vorsitzender des Verbands Badischer Bürgermeister sowie Vorstandsmitglied der Landesversicherungsanstalt. Zudem gehörte er dem Deutschen Gemeindetag an.

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde er sein Amt aufgeben und wurde zweitweise interniert, was gesundheitliche Probleme nach sich zog. Nach seiner Genesung nahm er seinen alten Beruf wieder auf.

Er wurde auf dem Friedhof Bühlertal-Untertal bestattet.