Hygieia-Brunnen

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hygieia-Brunnen

Der Hygieia-Brunnen ist ein Brunnen in der Südweststadt.

Geschichte

Der Brunnen wurde 1905 von Wilhelm Klose gestiftet und dann bis 1909 von Johannes Hirt geschaffen.

Anfang 2011 wurde ein 90 Zentimeter großes Modell des Brunnens in Dresden entdeckt, das voll funktionsfähig ist.

Im Januar 2013 wurde eine der vier auf der Brunnenschale sitzenden Figuren gestohlen. Die etwa 40 kg schwere Bronzefigur wurde später in einem Wald bei Bellheim in der Pfalz aufgefunden. Sie wies einen abgesägten Finger und sowie Sägespuren an Gesicht und Arm auf. Trotz einer Anzeige konnte die Figur nicht zugeordnet werden und wurde zuerst auf den Bauhof verbracht. Einige Zeit später wurde sie an der Fortmühlstraße in Bellheim auf einen Stein montiert und nach einem Aufruf im Amtsblatt „Spiegelbachnixe“ getauft. Einer Bellheimer Bürgerin kam die Figur bekannt vor und nach einem Saunabesuch im Karlsruher Vierordtbad, wo sie die fehlende Figur am Brunnen bemerkte, konnte sie einen Zusammenhang herstellen und unterrichte den Bellheimer Bürgermeister. Ende Januar 2014 wurde die Figur nach Karlsruhe zurückgebracht, wo sie nach erfolgter Restauration durch einen Kunstschmied Ende September wieder aufgestellt wurde.

andere Namen

Hygieniabrunnen bzw. Hygienia-Brunnen sind Falschschreibungen, denn der Name leitet sich von griechischen Göttin der Gesundheit Hygieía ab, das n kommt vermutlich von „Hygiene“.

In älteren Büchern liest man auch „Klose-Brunnen”.

Bilder

Inschriften

Die Inschriften waren früher vergoldet.

Vorderseite
Fliesse
Rein und Hell
Der Gesundheit
Quell
Rückseite
Gib
den Starken Mut
Kranken frisches
Blut
Vorderseite Sockel
GESTIFTET
von
W. KLOSE
AUSGEFÜHRT
von
J. HIRT
1909

Standort

Der Brunnen steht auf dem Festplatz vor dem Vierordtbad. Dieser Ort im Stadtplan:



(H)  nächste Haltestelle: Kongresszentrum   

Literatur

  • Gerhard Kabierske: 18 Hygieia-Brunnen, Seite 460ff in „Denkmäler, Brunnen und Freiplastiken in Karlsruhe 1715-1945“ (Band 7 der Veröffentlichungen des Karlsruher Stadtarchivs, Herausgeber Heinz Schmitt), 2. Auflage, Karlsruhe 1989. ISBN 3761702647
  • Hygieia-Brunnen (Brunnen 66) in Dietrich Maier: Karlsruher Brunnen: Bilder – Modelle – Fotografien. 2004, ISBN 3-89929-022-4

Weblinks