Hardware4Friends Mittelbaden

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Hardware4Friends Mittelbaden e.V. ist ein ehemaliger Verein in Rastatt.

Der Verein veranstaltete Internet-Schulungen. Mit dem Kursgebühren wurden für die Schulen im Landkreis Rastatt und im Stadtkreis Baden-Baden Hard- und Software angeschafft. Der Verein und seine Arbeit waren von Anfang an als befristetes Projekt geplant.

Überregional

Es gab weitere Hardware4Friends-Vereine in Baden-Württemberg und in Bayern. Sie wurden als Teil der bundesweiten Initiative D21 ins Leben gerufen, Einwohner Deutschlands ins digitale 21. Jahrhundert zu bringen.

Geschichte

Der Verein wurde im Juni 2000 gegründet. Seit diesem Beginn besuchten über 8.000 Menschen etwa 1.000 Kurse. 125.000 Euro und 20 Notebooks konnten den Schulen gespendet werden.

Im April 2009 beendete er als letzter seiner seiner Art seine Tätigkeit. Als letzte Schulen profitierten die die Gustav-Heinemann-Schule in Lichtenau, die Pestalozzi-Schule in Rastatt, die Grund- und Hauptschule in Niederbühl, die Grundschulen in Greffern und Varnhalt sowie die Johann-Belzer-Schule in Weisenbach.

Weblinks

  • Die Domain www.h4f-Mittelbaden.de wird nicht mehr genutzt, es gibt aber Kopien der Webpräsenz im Internet-Archiv Archive.org