Friedrich Gerhardt

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Friedrich Gerhardt (* 1864 in Hagsfeld, † 1934) war Schriftsetzer bei der SPD-Zeitung "Der Volksfreund" und Gegner des Nationalsozialismus. Um den Verfolgungen zu entgehen, beging er 1934 Selbstmord.

1945 wurde nach ihm die Friedrich-Gerhardt-Straße, seit 1974 Obere Setz, benannt.

1946 wurde nach ihm die Gerhardtstraße, vormals Willi-Dreyer-Straße, benannt.

Siehe auch

Widerstand im Nationalsozialismus