Forstgarten Kronau

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glaskugel Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Zukunft. Er dient der Vorbereitung eines Artikels.
Der Inhalt kann sich später verändern oder als falsch herausstellen, er basiert auf Planungen.
Ortskern.
Ausschnitt mit Forstgarten.

Der Forstgarten in Kronau ist ein im Ortskern liegendes Areal, das durch eine Sanierung anders genutzt werden soll.

Beschreibung

Das Areal wird im Norden von der Kirrlacher Straße, im Osten durch die Kirche St. Laurentius und im Süden und Westen durch die Grundstücke der Seestraße und Neustraße begrenzt.

An der Kirrlacher Straße liegt das unter Denkmalschutz liegende Forsthaus. Von hier soll auch der Zugang zum Areal erfolgen.

Dieser Ort im Stadtplan:

Geschichte

Am 13. April 2006 wurde das im Besitz des Landes befindliche Forsthaus und der hinter dem Hof liegende Forstgarten von der Gemeinde gekauft.

Im August 2006 sind die vorbereitenden Untersuchungen [1] für das Sanierungsverfahren Forstgarten im Gemeinderat vorgestellt worden, der dann den Satzungsbeschluss für das festgelegte Sanierungsgebiet fasste. Dadurch bekam die Gemeinde das Vorkaufsrecht für alle im Planungsgebiet liegenden Grundstücke.

Von 2006 bis 2008 konnten weitere Grundstücke, darunter das Modehaus Frank, erworben und die ersten Abbrucharbeiten durchgeführt werden.

Im Mai 2009 wurde dann ein Städtebaulicher Wettbewerb für das Sanierungsgebiet Forstgarten eingeleitet, der dann Ende Oktober 2009 zu einer Wettbewerbsausschreibung mit Planungsvorgaben für sechs Architekturbüros führte[2].

Die Ergebnisse des Wettbewerbes wurden am 25. Februar 2010 von einer Kommission bewertet und dann, im Modell mit Plan, am 23. bis 26. März im Pfarrzentrum ausgestellt.

Weblinks

Gemeinde Kronau zu Forstgarten

Fußnoten

  1. Gemeinde Kronau zu Vorbereitungen
  2. Gemeinde Kronau zu Wettbewerb