CAP-Mobil

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
CAP-Mobil-Pressebild

Das CAP-Mobil ist ein Supermarkt auf Rädern im nördlichen Landkreis Karlsruhe. Es ist ein Projekt der Lebenshilfe Bruchsal-Bretten.

Angebot

CAP-Mobil-Team

Auf mittlerweile fünf Touren von montags bis samstags werden 16 Ortsteile mit 150 Verkaufsstellen angefahren. Stationen sind Büchenau, Stutensee-Staffort über Kraichtal-Oberacker, Bretten-Sprantal, Bretten-Ruit, Bretten-Dürrenbüchig, Bretten am Seniorendomizil Dr. Neff Alfred, Ubstadt-Weiher, Östringen bis nach Philippsburg und Oberhausen-Rheinhausen.

Geschichte

Das badische CAP-Mobil wurde im August 2008 vorgestellt, begann am 8. September seinen Dienst und ist bundesweit das zweite seiner Art. Die Lebenshilfe Bruchsal als Betreiber schafft damit Arbeitsplätze für je zwei behinderte und nicht behinderte Menschen. Zudem wird aber auch die Nahversorgung mit Lebensmitteln in zuletzt unterversorgten Ortschaften sichergestellt, vor allem für ältere und immobile Personen. Die Kosten von 15.000 € übernimmt ebenfalls die Lebenshilfe Bruchsal.

Weblinks