Bischof-von-Rammung-Straße (Waghäusel)

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Bischof-von-Rammung-Straße in Waghäusel ist die Zufahrt zu Kloster und Wallfahrtskirche.

Das Westende, vom Kreisverkehr gesehen

Sie ist ein Rest der ehemaligen Bundesstraße 36 vor deren Neutrassierung 1987 durch die Wagbachniederung.

Sie ist durch eine Querverbindung zur neuen Landesstraße 555 zugänglich. Im Osten führt sie entlang der Bahnstrecke zur Eremitage und zum Bahnhof Waghäusel. Im Westen endet sie als Sackgasse.

Matthias von Rammung war Kanzler der Kurpfalz, Bischof von Speyer und ließ 1473 die erste Wallfahrtskapelle in Waghäusel errichten.