Bahnhofstraße (Bruchsal)

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Disambig-50px.png Dieser Artikel beschreibt die Straße Bahnhofstraße in Bruchsal, gleichnamige Straßen im Umland siehe Bahnhofstraße (Begriffsklärung).

Bahnhofstraße Bruchsal
Straßenende am Verkehrskreisel.

Die Bahnhofstraße ist eine Straße in Bruchsal.

Verlauf

Die Bahnhofstraße beginnt an der Luisenstraße, verläuft in nordwestlicher Richtung, kreuzt die Franz-Bläsi-Straße, läuft am Europaplatz und Bahnhofplatz vorbei, biegt nach Nordosten ab, verläuft parallel zur Bahnlinie Richtung Heidelberg und endet am Kreisel an der Werner-von-Siemens-Straße.

Hausnummern

1  
Stadtbusbüro am Rendezvous
2  
Commerzbank
2a 
Netto
ehemalige Tuchgroßhandelsfirma von Otto Oppenheimer
7  
La Cubanita (Bruchsal)
10 
Juwelier Wuchsa
13 
Cineplex Bruchsal
16 
Zielakademie Nachhilfe und Sprachschule
16a/18 
in dieser Höhe stand bis zur Zerstörung im Zweiten Weltkrieg das Wohnhaus der Familie Oppenheimer
Stolpersteine in Bruchsal

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Geschichte

Bis 1888 trug die Straße den Namen „Zieglerweg" und bildete den zum Bahnhof führenden Anschluss an die Schlossstraße, die zunächst ihrerseits den Namen „Bahnhofstraße" trug.

Sie wurde beim Bombenangriff auf Bruchsal am 1. März 1945 nahezu vollständig zerstört. Die meisten Häuser, die heute dort stehen, stammen aus den 1950er Jahren.

Ende der 1990er Jahre erfuhr sie eine markante Neugestaltung, als für das Stadtbussystem „MAX" ein zentraler Start- und Endpunkt, der sogenannte „Rendezvous", erstellt wurde.

Literatur

Bahnhofstraße (Seite 22) in Thomas Moos: Die Bruchsaler Straßennamen und ihre Bedeutung (= Band 24 der Veröffentlichungen zur Geschichte der Stadt Bruchsal). Erschienen im Verlag Regionalkultur, 2008, ISBN 978-3-89735-526-2.