Hermine-Villinger-Straße

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Die Hermine-Villinger-Straße ist eine Wohnstraße im Karlsruher Stadtteil Oststadt.

Verlauf

Sie führt von der Dunantstraße – vor den Wohnblocks in der Hermine-Villinger-Straße vorbei – in die Mombertstraße. Im Gegensatz zur Zamenhofstraße oder Okenstraße bietet die Hermine-Villinger-Straße keine Verbindung zwischen Dunantstraße und Ostring.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Haltestellen-H klein.png  nächste Haltestelle: Ostring oder Hauptfriedhof     

Besonderheiten

Maximal zulässige Höchstgeschwindigkeit 30 Km/h

Straßenname

Die Straße wurde 1960 nach der Schriftstellerin Hermine Villinger (* 6. Februar 1849 in Freiburg, † 3. März 1917 in Karlsruhe) benannt. In ihrem Werk „Rebächle” wählte sie ihren Stoff aus der Karlsruher Gesellschaft.