Wilhelm von Baden-Baden

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
(Weitergeleitet von Wilhelm I. von Baden)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Markgraf Wilhelm von Baden (* 30. Juli 1593 in Baden-Baden; † 22. Mai 1677 in Baden-Baden) regierte von 1622 bis 1677 die Markgrafschaft Baden-Baden.

Wilhelm war der älteste Sohn von Markgraf Eduard Fortunat von Baden und Maria von Eicken.

Ehen und Kinder

Wilhelm heiratete am 13. Oktober 1624 Prinzessin Katharina Ursula von Hohenzollern-Hechingen († 2. Juni 1640). Aus dieser ersten Ehe gingen 14 Kinder hervor. 6 Kinder überlebten das Kindesalter nicht.

  • Ferdinand Maximilian (* 23. September 1625 in Baden-Baden; † 4. November 1669 in Heidelberg)
  • Leopold Wilhelm (* 16. September 1626; † 1. März 1671 in Baden-Baden), kaiserl. Feldmarschall
  • Philipp Siegmund (* 25. August 1627; † 1647), Malteser
  • Wilhelm Christoph (* 12. Oktober 1628 in Baden-Baden; † 25. August 1652), Domherr zu Köln
  • Hermann (* 12. Oktober 1628 in Baden-Baden; † 2. Oktober 1691)
  • Bernhard (* 22. Oktober 1629; † 1648\1649 in Rom)
  • Katharina Franziska Henriette (* 19. November 1631; † August 1691 in Besançon), Nonne
  • Anna (* 12. Juli 1634; † 31. März 1708 in Baden-Baden)

Wilhelm I. heiratete in zweiter Ehe 1650 Gräfin Maria Magdalena von Oettingen (* 1619; † 31. August 1688).

  • Philipp Franz Wilhelm (* 30. April 1652 Baden-Baden; † 14. Januar 1655)
  • Maria Anna Wilhelmine (* 8. September 1655 in Baden-Baden; † 22. August 1701)
  • Karl Bernhard (* 14. Januar 1657 in Baden-Baden; † 6. Juli 1678 in Rheinfenden)
  • Eva
  • Maria

Weblinks