Verein:Gründungsprotokoll

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Historischer Artikel

Dieser Artikel dient der internen Dokumentation. Der Inhalt ist nicht mehr aktuell.

Protokoll der Gründungsversammlung des Stadtwiki – Gesellschaft zur Förderung regionalen Freien Wissens

Zeit und Ort

12. Oktober 2005, 20:10 Uhr
Karlsruhe, Restaurant Hoepfner Burghof

Anwesende

  1. Raphael Becker
  2. Torsten Blank
  3. Wilhelm Bühler
  4. René Herb
  5. Mirko Herrmann
  6. Anke Hüper
  7. Heiko Jacobs
  8. Stefan Kohler
  9. Hauke Löffler
  10. Axel Malsch
  11. Paul Matt
  12. Martin Müller
  13. Beate Paland
  14. Friedel Völker
  15. Anna Weber

und drei interessierte Gäste.

Eröffnung der Gründungsversammlung

Hauke Löffler eröffnet den offiziellen Teil des Treffens um 20:10 Uhr

Hauke Löffler stellt sich kurz als Karlsruher und Projektleiter des Karlsruher Stadtwikis vor und berichtet, dass er vor einem Jahr keinen Bedarf für einen Verein sah. Er berichtet, dass im letzten Jahr das Projekt immens gewachsen sei und ein Förderverein, der Stadtwikis insbesondere in Bereichen wie Rechtsfragen, Finanzierung und technische Infrastruktur unterstützt, die Arbeit erleichtern würde.

Wahl des Protokollführers

Wilhelm Bühler wird per Akklamation zum Schriftführer für die Versammlung gewählt.

Errichtung der Satzung

Wilhelm Bühler stellt die Satzung, die von ihm im Vorfeld vorbereitet worden war und bereits online diskutiert werden konnte, Paragraf für Paragraf vor.

Die Satzung wird eingehend diskutiert.

Erläuterungen zu einzelne Paragrafen

zu § 2 Ziele und Aufgaben

Hauke Löffler beschreibt die Trennung zwischen den geförderten Projekten, wie dem Karlsruher Stadtwiki, das sich um den Inhalt des Projektes eigenständig kümmert, und dem Verein, der das technisch und finanziell ermöglicht.

Die Satzung macht bewusst keine Aussage zur regionalen Ausdehnung des Vereins, in der Praxis wird es aber innerhalb der Grenzen des deutschen Rechts bleiben.

Hauke Löffler erklärt es nicht zum Ziel des Vereins, selbst Stadtwikis aufzubauen oder inaktive Stadtwikis zu beleben, sondern regionale Aktivitäten im Rahmen des Vereins zu unterstützen.

zu § 8 (2) Mitgliederversammlung

Es wird angeregt, die Einladung kombiniert per E-Mail und per Briefzustellung zu versenden. Wobei die E-Mail-Zustellung 2 Wochen vor der eigentlichen Frist erfolgen soll. Nur Mitglieder, die diese E-Mail nicht aktiv bestätigen, erhalten dann die Einladung nochmal per Post.

Errichtung der Satzung

Die Satzung wird dann durch die Unterschriften von Raphael Becker, Torsten Blank, Wilhelm Bühler, René Herb, Mirko Herrmann, Anke Hüper, Heiko Jacobs, Stefan Kohler, Hauke Löffler, Axel Malsch, Paul Matt, Martin Müller, Beate Paland, Friedel Völker und Anna Weber unter die Satzungsvorlage errichtet.

Beschluss der Beitragsordnung

Wilhelm Bühler stellt die Beitragsordnung vor. Kernpunkte sind 12 Euro Beitrag pro Jahr für aktive Mitglieder, wobei es keine Ermässigung gibt. Für Fördermitglieder und juristische Personen gibt es einen Mindestbeitrag von 120 Euro. Ein Aufnahmebeitrag wird nicht erhoben. Die Beitragsordnung wird ohne Gegenstimmen angenommen.

Wahl der Kassenprüfer

Für das Amt als Kassenprüfer stellen sich Paul Matt und Heiko Jacobs bereit. Mit 13 Ja-Stimmen, 2 Enthaltungen und 0 Nein-Stimmen werden diese gewählt und nehmen die Wahl an.

Wahl des Vorstandes

Paul Matt übernimmt die Wahlleitung für die Vorstandsämter:

Da niemand geheime Wahl wünscht, wird per Handzeichen gewählt.

Wahl des Vorsitzenden und Pressereferenten

Für das Amt Vorsitzender und Pressereferent wird Hauke Löffler vorgeschlagen. Auch auf Nachfrage des Wahlleiters findet sich kein weiterer Kandidat. Hauke Löffler mit wird 14 Ja-Stimmen, 1 Enthaltung und 0 Nein-Stimmen per Handzeichen gewählt. Er nimmt die Wahl an.

Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden und Schriftführers

Für das Amt stellvertretender Vorsitzender und Schriftführer wird Torsten Blank vorgeschlagen. Auch auf Nachfrage des Wahlleiters findet sich kein weiterer Kandidat. Torsten Blank mit wird 14 Ja-Stimmen, 1 Enthaltung und 0 Nein-Stimmen per Handzeichen gewählt. Er nimmt die Wahl an.

Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden und Schatzmeisters

Für das Amt stellvertretender Vorsitzender und Schatzmeister wird Wilhelm Bühler vorgeschlagen. Auch auf Nachfrage des Wahlleiters findet sich kein weiterer Kandidat. Wilhelm Bühler mit wird 14 Ja-Stimmen, 1 Enthaltung und 0 Nein-Stimmen per Handzeichen gewählt. Er nimmt die Wahl an.

Wahl der Beisitzer

Die Satzung sieht bis zu vier Beisitzer vor.

Es werden René Herb, Friedel Völker, Beate Paland und Anke Hüper vorgeschlagen. Auf Nachfrage des Wahlleiters findet sich kein weiterer Kandidat.

Es wird einzeln per Handzeichen abgestimmt:

René Herb : 14 Ja-Stimmen, 1 Enthaltung und 0 Nein-Stimmen
Friedel Völker : 14 Ja-Stimmen, 1 Enthaltung und 0 Nein-Stimmen
Beate Paland: 14 Ja-Stimmen, 1 Enthaltung und 0 Nein-Stimmen
Anke Hüper : 14 Ja-Stimmen, 1 Enthaltung und 0 Nein-Stimmen

Der Wahlleiter fragt die Gewählten einzeln, ob sie die Wahl annehmen. Alle vier nehmen die Wahl an.

Anträge

Es werden keine Anträge gestellt.

Haushalt

Der Verein verfügt 2005 über Einnahmen von 180 Euro (15 Mitglieder á 12 Euro Jahresbeitrag) und 2006 nochmals über 180 Euro.

Auf der Aufgabenseite stehen Kosten für Internetdomains und einen eigenen Webserver. Eine Rechtsschutzversicherung soll angefragt werden, auch wenn Zweifel aufkommen, ob das zu bezahlen sei.

Ende der Versammlung

Hauke Löffler schließt die Versammlung um 22:00 Uhr.