Pfeiferturm

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfeiferturm, noch ohne Dach
Merian-Stich von 1645 mit Turm
Pfeiferturm
Pfeiferturm
Turm vom Marktplatz aus mit Dach

Der Pfeiferturm ist ein Turm in Bretten. Die Straße Hinter dem Pfeiferturm (Bretten) ist nach ihm benannt.

Geschichte

Das genaue Baujahr des Pfeiferturms ist nicht ermittelbar, wahrscheinlich wurde er zusammen mit der Stadtmauer um 1400 errichtet. Der Turmstumpf ist etwa 27 Meter hoch.

1504 konnte er als Bollwerk verhindern, dass Bretten erobert wurde.

Er hat seit dem großen Brand von 1689 kein Dach mehr, es ging in Rauch und Flammen auf. Auf einem Kupferstich von Matthäus Merian von 1645 (siehe Bild) kann man das Dach noch erkennen. Erst 1936 wurde eine Treppe eingebaut.

Neues Dach

Seit dem 13. Juni 2009 hat der Turm wieder ein acht Meter hohes Dach. Im Dach hängt eine Glocke, die beim Abbruch der Aussegnungshalle des alten Friedhofs von Rudi Tobler (Kapo der Bürgerinitiative, †) gerettet werden konnte. Das Gerüst um den Turm wurde an Ostern 2010 entfernt.

Die Initiative ging auf Brettens Oberbürgermeister Paul Metzger, die Bürgerinitiative Heimat- und Denkmalpflege und den Verein Brettener Türmer und Nachtwächter zurück. Im Zuge dessen werden auch die Treppe und die Beleuchtung im Turminneren erneuert. Die Materialkosten für das Dach werden von der Bürgerinitiative Brettener Heimat- und Denkmalpflege sowie Sponsoren getragen.

In der neuen „Türmerstube” im Dachstuhl wird der Nachtwächter-Verein sein neues Domizil haben. Auch Nistmöglichkeiten für Vögel wie etwa Turmfalken wird es hier geben. Diese können per Videoübertragung beobachtet werden. Im Turm selbst soll ein Museum entstehen, das die Geschichte des Turms zeigt.

Ende Februar 2009 gründete Metzger mit 28 Handwerksbetrieben die „Bauhütte Pfeiferturm”. Auf einer Urkunde dazu verpflichtet sich die „ehrbare Handwerkerschaft in der Stadt Brettheim, freiwillig und aus Liebe zu ihrer Heimatstadt, auf dem Pfeiferturm wieder die altehrwürdige und geziemende Bedachung zu errichten, die das Heer des Sonnenkönigs Louis XIV. anno 1689 in schändlicher Weise zerstöret hat.“

Bilder von der Montage des neuen Dachs

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Siehe auch

Weblinks

Quellen

  • BNN Bretten vom 24. Januar 2009, Seite 29