Pelikanbrunnen

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pelikanbrunnen (links) und Krautbrunnen (rechts) 2002

Der Pelikanbrunnen ist ein Weststadt-Brunnen und steht auf dem Gutenbergplatz. Er spendet Trinkwasser.

Geschichte

Der Pelikanbrunnen wurde von Friedrich Ratzel als Nutzbrunnen und Teil des Krautkopfbrunnen 1905 entworfen."In die Ostseite der Basiseinfassung - und nicht, wie man vielleicht erwarten würde, in die Mittelachs des Gutenbergplatzes - stellte Ratzel einen separaten und doch in die Gesamtanlage integrierten Nutzbrunnen.

Auf der Vorderseite eines Muschelkalkpostaments, das die Figur eines schlafenden Pelikans trägt, spendet ein kurzes, von einer Blattrosette gefaßtes Ausflußrohr Wasser in ein davorgelegenes kleines Becken, auf dem die Marktfrauen ihre Eimer zum Füllen abstellen können."[1]


Standort

Der Brunnen steht auf dem nördlichen Gutenbergplatz vor der Gutenbergschule.

Dieser Ort im Stadtplan:

(H)  nächste Haltestelle: Yorckstraße   

Literatur

  • Erwähnung des Brunnens auf Seite 454 in Gerhard Kabierske: 78 Brunnen auf dem Gutenbergplatz in „Denkmäler, Brunnen und Freiplastiken in Karlsruhe 1715-1945“ (Band 7 der Veröffentlichungen des Karlsruher Stadtarchivs, Herausgeber Heinz Schmitt), 2. Auflage, Karlsruhe 1989. ISBN 3761702647
  • Pelikanbrunnen/Trinkbrunnen (Brunnen 173) in Dietrich Maier: Karlsruher Brunnen: Bilder – Modelle – Fotografien. 2004, ISBN 3-89929-022-4


Fußnoten

  1. Gerhard Kabierske: "Brunnen auf dem Gutenbergplatz" S. 454.