Manfred Lindinger

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manfred Lindinger (* 2. Oktober 1928 in Freiburg, † 11. März 2009) war ein Schulleiter, Kommunalpolitiker (CDU) und Heimatforscher aus Gaggenau.

Leben und Wirken

Nach einen Studium in Geschichte, Latein und Englisch arbeitete er als Lehrer.

1977 übernahm er von Dr. Winkler das Amt als Rektor des Goethegymnasiums in Gaggenau. Das übte er bis zu seiner Pensionierung 1991 aus. Während seiner Amtszeit wurde das Gymnasium zu einer modernen Schule ausgebaut. 1983 gründete er mit anderen Aktiven den Förderverein des Goethe-Gymnasiums Gaggenau.

Politisch aktiv war das CDU-Mitglied für zwei Amtsperioden im Gemeinderat Gaggenau (1980 bis 1989) sowie im Ortschaftsrat Sulzbach (1980 bis 1984).

Nicht nur beruflich engagierte er sich für die Geschichte: auch örtliche Themen aus Sulzbach hat er recherchiert, und die Historie des Stadtteils zur 750-Jahr-Feier aufgearbeitet.

Oberstudiendirektor Manfred Lindinger starb 2009 im Alter von 80 Jahren.

Letzte Anschrift

Anton-Fischer-Straße 28
76571 Gaggenau
Telefon: (0 72 25) 44 01

Publikationen

Fußnoten

  1. Veröffentlichungen von Manfred Lindinger in der Landesbibliographie Baden-Württemberg