Landratsamt Rastatt

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das neue Gebäude von oben

Das Landratsamt Rastatt befindet sich seit dem 17. Juni 2008 in einem neuen Gebäude in Rastatt.

„Neues“ Landratsamt

Das neue Gebäude von vorne
Das neue Gebäude von hinten

Der Neubau wurde auf dem Canrobert-Gelände errichtet. Für 45 Millionen Euro entstand ein größeres Gebäude, in dem die 13 bisherigen Standorte zusammengeführt werden, alle 600 Mitarbeiter Platz finden und die Parkplatzsituation entschärft wird.

Hier ist auch das Kreisarchiv Rastatt, die Integrierte Leitstelle Mittelbaden für den Raum Rastatt sowie die Volkshochschule Landkreis Rastatt untergebracht.

Kunstwerke

Auch im neuen Landratsamt gibt es Kunst am Bau: Die Plastik „Alle“ des Münchner Bildhauers Rudolf Herz befindet sich seitlich des Haupteingangs. Dabei handelt es sich um ein Ensemble von Schriftmasten aus Edelstahl, die in einer Achse aufgestellt sind. Sie zeigen die Personalpronomen der deutschen Sprache: „ich“, „du“, „er“, sie“, „es“, „wir“, „ihr“ und „sie“.

Eine 24-teilige Hinterglasmalerei von Jörg Eberhard aus Düsseldorf ist an der Rückwand des Sitzungssaales angebracht.

Adresse

Am Schlossplatz 5
Rastatt
Telefon: (0 72 22) 3 81-0

Dieser Ort im Stadtplan:

„Altes“ Landratsamt

Landratsamt Herrenstraße

Das alte Landratsamt befindet sich in der Herrenstraße 15 und wurde 1966 eröffnet. An dieser Stelle befand sich vorher das Forstner’sche Palais mit barocker Hausfront.

Im Keller befindet sich die Katastrophenschutzzentrale.

Nach dem Umzug in das neue Gebäude steht das Alte leer. Hier soll zukünftig ein Teil der bisherigen Fachbereiche zusammenführt werden, die bislang in zwei angemieteten Verwaltungsgebäuden untergebracht sind (Augustastraße 3 und Kaiserstraße 50). Auch Mitarbeiter des Technischen Rathauses sollen hier untergebracht werden.

Kunstwerk

In der Nähe des Landratsamt, in Verlängerung des Rossi-Hauses, wurde eine Skulptur von Professor Walter Schelenz (1903–1987) im Rahmen des Projekts Kunst am Bau errichtet. Es war eine Forderung des Denkmalschutzamtes um an das Vorgängerhaus zu erinnern.

Nach über 25 Jahren wurden Renovierungsarbeiten am Landratsamt nötig, das Kunstwerk wurde an die Anne-Frank-Schule verlegt. Warum dies nach Beendigung der Arbeiten nicht rückgängig gemacht wurde, ist nie bekannt geworden.

Im Frühjahr 2008 wurde bekannt, dass das Kunstwerk unrettbar verloren ist, zu wenig wurde in den letzten Jahren daran gemacht.

Adresse

Herrenstraße 15
76437 Rastatt

Siehe auch

Landratsamt

Weblinks