Kreisarchiv Rastatt

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Das Kreisarchiv Rastatt ist das Archiv des Landkreises Rastatt (für das Archivgut der Stadt ist das Rastatter Stadtarchiv zuständig) und befindet sich in Rastatt.

Bestände

Die Magazinkapazität beträgt über 3.200 Regalmeter, das älteste Stück stammt aus dem 14. Jahrhundert. Es handelt sich hierbei um ein Fragment eines Missale von Kloster Schwarzach. Der „Murgtäler Bote“ von 1872 bis 1942 ist als einzige bekannte und komplette Reihe als Mikrofilm vorhanden, ebenso die Originale des BNN-Archivs und des Badischen Tagblatts seit 1803.

Zudem gibt es eine 20.000 Bände umfassende Bibliothek. Im Kreisarchiv Rastatt werden auch Unterlagen des ehemaligen Landkreises Bühl aufbewahrt.

Leitung

Die Leitung obliegt Kreisarchivar Martin Walter (*1966).

Öffnungszeiten

  • Montag und Dienstag: 8:00 bis 12.00 Uhr
  • Mittwoch: 8:00 bis 12.00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr
  • Donenrstag und Freitag: 8:00 bis 12.00 Uhr

Geschichte

Die Einrichtung existiert seit 1987.

Publikationen

Das Kreisarchiv Rastatt gibt die Schriftenreihen

heraus.

Zudem betreut das Kreisarchiv redaktionell das Heimatbuch Landkreis Rastatt.

Literatur

  • Irmgard Stamm: Zur Geschichte der Archivpflege im Landkreis und das neue Kreisarchiv, in: „50 Jahre Landkreis Rastatt. Eine Dokumentation“, herausgegeben vom Landratsamt Rastatt 1989 (ISBN: 3-925553-04-5), Seiten 423 – 428

Adresse

Kreisarchiv Rastatt im Landratsamt Rastatt
Am Schlossplatz 5
76437 Rastatt
Telefon: (0 72 22) 381 - 3581 sowie -3582 und -3587
Telefax: (0 72 22) 381 - 3590
E-Mail: kreisarchiv(at)landkreis-rastatt.de

Dieser Ort im Stadtplan:

Weblinks