Kulturhaus LA8

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das LA 8 in Baden-Baden
Station 5 des Audioguide Lichtentaler Allee: Kulturhaus LA8

Das Kulturhaus LA8 (Kurzform für die Adresse: Lichtentaler Allee, Hausnummer 8) ist ein Baden-Badener Anwesen aus dem 19. Jahrhundert. Es beherbergt das Museum für Kunst und Technik des 19. Jahrhunderts, das Restaurant „RIVE GAUCHE”, den Club „TWENTYONE” den Internationalen Club und die Ooser Schachgesellschaft Baden-Baden.

Geschichte

Nach dem Bau im Jahr 1820 und dem Umbau nach Skizzen Friedrich Weinbrenners im Jahr 1822 diente das Haus der schwedischen Königin Friederike als Wohnsitz. Nach ihr werden der Kurfürst Wilhelm II. von Hessen-Kassel, der Frankfurter Bankier Amschel Mayer Rothschild und schließlich 1854 der Badfonds als Besitzer genannt. Seit 1872 beherbergt es den Internationalen Club Baden-Baden, der für die Organisation der Pferderennen in Iffezheim zuständig ist. Dieser nutzte die Gesellschaftsräume als Veranstaltungs- und Repräsentationsort.[1]

Im Jahr 2005 erwarben der Baden-Badener Unternehmer Wolfgang Grenke und seine Grenke-Stiftung das Gebäude und finanzierten mit 15 Millionen Euro den Um- und Ausbau. Der Arbeitstitel „LA8” (für die Adresse) wurde zum neuen Namen des Hauses. Nach einer zweijährigen denkmalschutzgerechten Renovierung wurde es im April 2009 neu eröffnet.

Museum für Kunst und Technik des 19. Jahrhunderts

Der Neubau im hinteren Teil des Gebäudekomplexes dient dem „Museum für Kunst und Technik des 19. Jahrhunderts” als Ausstellungsfläche. Die Auftaktausstellung „Reisen. Ein Jahrhundert in Bewegung” wurde von dem ehemaligen Direktor der Kunsthalle Baden-Baden, Matthias Winzen, und Barbara Wagner konzipiert. Dabei werden unter anderem historische Stadtansichten von Baden-Baden aus dem 19. Jahrhundert in 3D gezeigt und ein Automobil aus den Bergmann-Werken in Gaggenau (Vorläufer des Benz-Werkes) nach Entwürfen des Baden-Badener Erfinders Joseph Vollmer.

Öffnungszeiten und Preise

Dienstag bis Sonntag, 11:00 bis 18:00 Uhr.

Der Eintritt kostet 7 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Gastronomie

Als Pächter betreibt das Brenner’s Park Hotel die Gastronomie im Kulturhaus LA8.

Das Restaurant "RIVE GAUCHE" im EG und auf der Terrasse ist dienstags bis sonntags Anlaufpunkt für Besucher der Baden-Badener Museumsmeile.[2] Im UG befindet sich der Club "TWENTYONE", der für Feste und Veranstaltungen angemietet werden kann. Brenners übernimmt ebenfalls die Vermietung und Bewirtung der zwei historischen Veranstaltungssäle. Der Kristallsaal und der Spiegelsaal bieten Platz für bis zu 400 Personen.[3]

Adresse

Kulturhaus LA8
Lichtentaler Allee 8
76530 Baden-Baden
Telefon: (07 22 1) 500 796-0
(H)  nächste Haltestelle: Baden-Baden Augustaplatz   

Weblinks

Fußnoten

  1. Kulturhaus LA8 und Stadtgeschichte Baden-Baden
  2. Restaurant RIVE GAUCHE
  3. Veranstaltungsräume im Kulturhaus LA8 Baden-Baden