KG Bordeaux-Blau

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Alternative Karnevalsgesellschaft Bordeaux-Blau, kurz AKG Bordeaux-Blau, ist ein Verein in Karlsruhe und wurde am 3. März 2003, einem Rosenmontag, im Vogelbräu Ettlingen gegründet, damals noch ohne den Zusatz "Alternativ". Auf die Idee, einen Karnevalsverein zu gründen, kamen drei Schauspieler des Jakobus-Theaters. Dieser Karnevalsverein hat sich die Verballhornung des Karnevals selbst auf die Fahnen geschrieben. Der Verein zählt mittlerweile 30 Mitglieder. Er ist kein Mitglied des FKF und wird dies auch nicht beantragen, da er seinen "eigenen Dach(schaden)verband" besitzt.

Sitzungen

Die Sitzungen, die seit 2009 "Kokolobend" heißen, finden traditionell am Rosenmontag im Jakobus-Theater statt.

Name

Über die Namensnennung dieser alternativen Karnevalsgesellschaft wurde viel spekuliert. Wahr ist, dass der Name ganz banal durch Zufall aufkam. Bei einer Lichtprobe im Jakobus-Theater lief ein Techniker im blauen T-Shirt unter einer Schwarzlichtröhre hindurch. Sein T-Shirt verfärbte sich durch das Schwarzlicht von blau in bordeaux. Somit war der Namen geboren. Und die Spekulation, dass bei der Namensfindung so viel Bordeaux getrunken wurde, bis alle blau waren, ist reine Erfindung.

Adresse

AKG Bordeaux-Blau 03
Elisabeth-Großwendt-Str. 2
76137 Karlsruhe
E-Mail: KGBordeaux-Blau(at)gmx.de

Weblinks

  • Es ist keine offizielle Webpräsenz bekannt.