Hochstettener Kirche

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Evangelische Kirche in Hochstetten

Die Hochstettener Kirche (auch Evangelische Kirche Hochstetten) ist die Kirche der Evangelischen Kirchengemeinde Hochstetten.

Veranstaltungen

Es gibt auch Gottesdienste in Mundart, beispielsweise am 6. Januar 2011 um 18:00 Uhr zu Epiphanias mit Pfarrer Röder unter dem Titel „Ochs, Esel & un anere Viecha“ (Ochse, Esel und andere andere Tiere).

Kirchenglocken

Weihnachten 2010

Die Kirchenglocken der evangelischen Kirche in Hochstetten wurden 1949 erneuert.

Geschichte der Kirchenglocken

Bereits 1917 hatte das Deutsche Reich die kleine bronzenen Kichenglocke abhängen lassen, zusätzlich musste die ebenfalls aus Bronze bestehende Rathausglocke für militärische Zwecke geopfert werden. 1922 wurde eine neue Kirchenglocke angefertigt. Sie hängt heute noch als kleine Glocke auf dem alten Hochstettener Kirchturm, der 1479 erbaut wurde. Sie wiegt 380 kg und ist auf den Ton b‘ gestimmt. Sie bekam 1949 den Namen des Schweizer Reformators Ulrich Zwingli.

Im November 1949 bekam die evangelische Gemeinde in Hochstetten zwei neue Kirchenglocken aus Bronze. Sie kamen als Ersatz für die an Weihnachten 1941 zu Rüstungszwecken beschlagnahmte große Glocke hierher. Die eine Glocke trägt den Namen Martin-Luther-Glocke, wiegt 824 kg und ist auf fis‘ gestimmt. Die andere trägt den Namen Philipp-Melanchthon-Glocke, ist auf den Ton as‘ gestimmt und hat ein Gewicht von etwa 477 kg. Seit dem 13. November 1949 (Glockenweihe) läuten drei Glocken vom Turm der Hochstettener Kirche.

Goldenes Jubiläum der Kirchenglocken

Am 14. November 1999 veranstaltete die evangelische Kirchengemeinde zum 50. Jahrestag der Kirchenglocken in Hochstetten einen festlichen Nachmittag im Gemeindehaus.

Denkmäler

Die drei Denkmale

Vor der Kirche stehen auf einer Grünfläche drei Denkmale: das Hochstettener Kriegerdenkmal für den Krieg 1870/’71 (links im Bild) und das Gefallenendenkmal für Hochstettens Tote des Ersten Weltkriegs (1914–’18) sowie dazwischen ein Gedenkstein als Gefallenendenkmal für den Zweiten Weltkrieg (1939–’45).

Adresse

Hochstettener Kirche
Kirchstraße
76351 Linkenheim-Hochstetten

Dieser Ort im Stadtplan:

Quelle

Vortrag von Manfred König „Ich bin der Weg! – Folge mir nach!“, 2. Juni 2008