Hiob

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hiob

Hiob ist ein Rapper und Produzent aus Karlsruhe.

Biographie

AHA-Effekt

Geboren wurde Hiob am 2. Oktober 1980 in Karlsruhe, wo er auch immernoch am liebsten meine Zeit verbringt. Der erste wirkliche Kontakt mit HipHop entstand durch einen Schulwechsel und neue Bekanntschaften. In einer Sammlung CD´s mit denen er in Kontakt kam, befanden sich mehrere Stücke die ihn sofort ansprachen, und prägen sollten. Die Emotionen, die verschiedene Rapper vermittelten, spürte er deutlich und ab diesem Zeitpunkt richtete er sein Leben nach neuen Interessen und anderen Zielen aus.

Und nun?

Er fing an wie ein Besessener Platten und Mixtapes zu sammeln und hörte sich durch die ganze HipHop Geschichte um verpasste Gelegenheiten nachzuholen. Doch neben der Musik und dem Rappen von dem Hiob immer mehr abhängig wurde, entwickelte sich bei ihm auch ein Drang zum Graffity, was ihm weitere Freunde aber auch Rennereien einbrachte. Nach einiger Zeit und vielen Rapsessions wurde der Kontakt zwischen Hiob, Riff und Immun immer enger und so wurde er 1999 schließlich Mitglied der Chronischen Reimsucht und der Karlscru-Klikke (heute: Homeflown Click). Nach einiger Zeit lernte er schließlich DJ Sixteen kennen, was für die Zukunft noch viel bedeuten sollte, denn nicht lange Zeit danach stand auch schon der erste gemeinsame Auftritt in Bretten auf dem Programm und schliesslich feierte Hiob auf DJ Sixteens Tape Sorcery on Tables seine erste Veröffentlichung! Dem folgten noch unzählige Gigs und durch Bücher an Textmaterial kam eigentlich genug Stuff zusammen um ein Tape an den Start bringen zu können, was allerdings nicht verwirklicht werden konnte, da viele Faktoren eine Rolle spielten und er erst einmal Abstand von allem brauchte.

Kein Ende!

Im Oktober 2000 wurde Bundesberichtshof Entertainment gegründet! Schließlich spürten auch Immun und Riff den Drang zu Auftritten und es folgten einige Auftritte inklusive Hiob und DJ Sixteen als Chronische Reimsucht. Ab 2001 wohnte er im Herzen Karlsruhes (Europaplatz), was ihm als Regionalpatriot viel bedeutete und er sich enorm weiterentwickeln konnte. Inzwischen wandelte sich Bundesberichtshof Entertainment zu einem ernstzunehmenden Projekt und es fanden sich immer mehr Künstler auf dem ersten Karlsruher HipHop Label ein, und auch Hiob befand mich unter dieser Gruppe die nun mit Riff´s Zeichen der Zeit EP im Winter 2001 den ersten Release feierte. Es folgten weitere Releases wie die HomeFlown Click EP

On and on...

Hiob und Riff entschlossen sich schließlich 2003 in eine Art Studio-WG zusammenzuziehen um mehr Zeit für Aufnahmen und BBH zu finden. Seit dem 18.10.2003 stand dann das erste Hiob Solo Release namens Veto EP in der Öffentlichkeit und so befindet sich auf dieser Scheibe altes und neues Material in einer atmosphärischen Zusammenstellung, natürlich alles im Homeflown Studio aufgenommen und produziert !

Richtungswechsel!

Jeder verändert sich, so auch Hiob, und schon bald begann er ein Studium und richtete sich neu aus. Er zog 2005 wieder in die geliebte Innenstadt im Herzen Karlsruhes, begann mit neuen Projekten und entwickelte sich weiter. Im August 2005 brachte Hiob seine neue Scheibe "Wie du willst" heraus, die anfangs als Maxi geplant war, doch durch zahlreiche Prüfungen, externe Faktoren und Stress im Allgemeinen wurde der Release immer weiter verschoben und so sammelte sich weiteres Material an. Somit entschloss sich Hiob eine Wie du willst EP zu veröffentlichen, die nun komplett im Internet auf seiner Website zum Download angeboten wird.

Workaholic

Hiob stand nicht still und so kam es kurz danach zur nächsten Veröffentlichung eines Tracks auf dem Karlsrules 3 Sampler sowie zu Auftritten unter anderem auf dem Karlsruher Das Fest Open Air.

Was bringt die Zukunft?

Die Zukunft wird sicherlich weitere Releases bringen, die zum Teil auch schon fertig verfasst wurden und im Laufe der Zeit Ihren Weg zu den Ohren finden werden. Somit können alle gespannt auf die Zukunft blicken und Hiob wird sicher nicht das letzte mal auf einem Cover zu sehen sein.

So on and on.... and on

Diskografie

  • 2000: Exklusiv-Track auf dem DJ Sixteen Tape "Sorcery on tables"
  • 2002: Homeflown Click EP
  • 2002: HipHop in da Haus der Jugend
  • 2003: Veto EP
  • 2004: Nervenreimanstalt - "Word zum Sonntag"
  • 2005: Wie du willst EP
  • 2005: Exklusiv-Track auf dem Karlsruher HipHop Sampler "Karlsrules 3"


Weblinks

Stadtwiki überarbeiten

ACHTUNG: Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung. Eine inhaltliche Begründung befindet sich gegebenenfalls auf der Diskussionsseite. Wenn Sie Lust haben, verbessern Sie den Artikel und entfernen anschließend diesen Baustein.


Siehe auch Guter Artikel, Editierhilfe und Handbuch