Hans Clauser

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans Clauser 2008

Hans Clauser (* 20. März 1931 in Mörsch, † 2. Juni 2009 in Ettlingen) war Realschulrektor und Kenner der badischen Geschichte.

Leben und Wirken

Hans Clauser kam aus einer Lehrerfamilie, sein Vater war Lehrer in Mörsch.

Im Dezember 1954 trat er in die GEW ein, seit 1956 arbeitete er als Lehrer in Karlsruhe: in der Hardtschule in Mühlburg und an der Schillerschule. Zwischen 1973 und 1987 leitete er die Realschule Rüppurr.

Er war Gründungs- und Vorstandsmitglied des Fördervereins Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte in Rastatt. Viele Jahre war er Mitglied des Bund Freiheit statt Baden-Württemberg, dort wurde er zum Badener des Jahres 2008 gewählt. Als Solist und Bassist sang er im Karlsruher Kammerchor mit und war Motor des Karlsruher Jugendchores bei der Versöhnungsarbeit mit Frankreich.

Er starb nach langer, schwerer Krankheit Anfang Juni 2009.

Der Autor Rüdiger Homberg schrieb über ihn: „Vor zehn Jahren haben ich dem Team angehört, das Besucher durch die Ausstellung "150 Jahre Revolution der deutschen Demokraten in Baden 1848/49" im Badischen Landesmuseum geführt hat. Immerhin rund 150 Gruppen konnte ich diese Ausstellung näher bringen. Und das meiste, was ich zu der Ausstellung und den Exponaten erzählen konnte, wusste ich von Hans Clauser.”[1]

Ehrungen

Bei der Verleihung „Badener des Jahres“

Fußnoten

  1. Pressemitteilung des BFsBw von Vizepräsident Rüdiger Homberg nach der Wahl von Clauser 2008

Weblinks