Gesandte am badischen Hof

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Gesandte am badischen Hof (auch Gesandter am großherzoglich-badischen Hof) war der Vertreter eines anderen Staats im Großherzogtum Baden.

Bayern

  • Ignaz Freiherr von Reibelt (1746 - 1810) war ab 1802/03 Gesandter am badischen Hof in Karlsruhe.[1]
  • Freiherr von Malzen war um 1864 Gesandter, und ab 1864 Schwiegervater von Joseph Victor von Scheffel.
  • Karl Graf von Tauffkirchen-Guttenburg war 1887 Gesandter am badischen Hof für das Königreich Bayern.[2]

Frankreich

Frankreich hatte 1810 einen Botschafter, Baron Bignon.[3]

Preußen

  • Der Schriftsteller und Diplomat Karl August Varnhagen von Ense (1785-1858) war bis 1819 preußischer Vertreter am badischen Hof[4]
  • Albert Graf von Flemming ist 1861 der preußische Gesandte am badischen Hof.[5][6]

Russland

Es gab bis 1914 eine russische Gesandtschaft in Karlsruhe.

Fürst Nikolaj Stolypin war im 19. Jahrhundert russischer Gesandter und setzte sich auch für den Bau der Russischen Kirche in Baden-Baden ein[7]

Literatur

  • Jürgen Schuhladen-Krämer, Akkreditiert in Paris, Wien, Berlin, Darmstadt...Badische Gesandte zwischen 1771 und 1945. Karlsruhe 2000

Weblinks

Fußnoten

  1. http://www.hdbg.de/montgelas/pages/hmv33.htm
  2. http://amtspresse.staatsbibliothek-berlin.de/personen.php?char=T&liste=kurz
  3. Almanach Impérial des Jahres 1810, zitiert nach http://www.napoleon-online.de/phpBB2/viewtopic.php?t=1285
  4. http://www.nachlassdatenbank.de/viewall.php?category=V&sid=b7b66314874b2f94abaa
  5. http://www.zeno.org/Literatur/M/Heyking,+Elisabeth+von/Biographie
  6. http://de.wikipedia.org/wiki/Elisabeth_von_Heyking
  7. Geschichte der Kirche (bei Archive.org)
Stadtwiki überarbeiten

ACHTUNG: Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung. Eine inhaltliche Begründung befindet sich gegebenenfalls auf der Diskussionsseite. Wenn Sie Lust haben, verbessern Sie den Artikel und entfernen anschließend diesen Baustein.


Siehe auch Guter Artikel, Editierhilfe und Handbuch