Fremersberg

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fremersberg

Der Fremersberg ist ein 525 Meter hoher Berg bei Baden-Baden.

Der Fremersberg

1852 entstand das Tongemälde „Der Fremersberg“ von Miloslaw Koennemann (1826–1890) mit den vier Sätzen Jagdszene, Ländliche Szene, Sturm und Tedeum. Hier fand eine alte Legende aus der Umgebung von Baden-Baden musikalischen Ausdruck: Im 15. Jahrhundert wird Markgraf Jakob I. von Baden bei einer Jagd beim Fremersberg von einem Unwetter überrascht, so dass er den Weg zurück zu seinem Gefolge nicht mehr findet. Als er sich schon dem Tode nahe sieht, hört er die Glocken einer Einsiedelei, folgt den Klängen und findet Quartier bei den hier lebenden Klausnern. Aus Dankbarkeit stiftete er das Franziskanerkloster am Fremersberg.

Infrastruktur

Gaststätte «Turm Fremersberg»
  • Gaststätte «Turm Fremersberg»
  • Kloster Fremersberg
  • Golfplatz: Am Fuße des Fremersberg liegt der 18-Loch-Golfplatz des Golfclub Baden-Baden.
  • Der Turm auf dem Fremersberg dient als DVB-T2 Sender für die Region Karlsruhe und Baden-Baden. Außerdem werden von dort die Radiosender DASDING und big fm ausgestrahlt. Er besitzt auch eine Aussichtsplattform die von Besuchern kostenlos bestiegen werden kann. Sie ist in der Regel täglich bis ca. 19 Uhr geöffnet.

Bilder

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Weblinks