Bürgergemeinschaft Untermühl- und Dornwaldsiedlung

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bürgergemeinschaft Untermühl- und Dornwaldsiedlung e.V. vertritt die Interessen der Einwohner in der Untermühlsiedlung und der Dornwaldsiedlung in Durlach.

Geschichte

Die Bürgergemeinschaft Untermühl- und Dornwaldsiedlung wurde am 8. März 1988 von 40 Bürgern der Untermühlsiedlung ursprünglich als „Bürgergemeinschaft Untermühlsiedlung 1988 e.V.“ gegründet. Die Gründungsversammlung fand im Nebenzimmer der Gaststätte im Bahnhof Durlach statt. Vereinsziele waren eine Verbesserung des Wohnumfelds, Nachbarschaftshilfe, gemeinsame kulturelle Begegnungen, die Pflege von Heimatkunde und die Erkundung von Interessen der hier lebenden Mitbürger. Bei den ersten Vorstandswahlen wurden Robert Emig als 1. Vorsitzender und Ruth Leopold als 2. Vorsitzende gewählt.

In der Folgezeit entwickelte sich die Bürgergemeinschaft immer rascher hin zu einem Bürgerverein. Der Vorstand hatte eine Wunschliste zur Verbesserung des Wohnumfelds zusammengestellt und veranstaltete mit Politikern aller Colour Ortsbegehungen um auf Fehlentwicklungen hinzuweisen. Parallel dazu wurden Projekte zur Heimatkunde und Heimaterforschung gestartet. So gab der Verein im Jahre 1993 das Untermühl-Backbuch heraus mit Original-Rezepten des Durlacher Bäckermeisters Ernst Wagner. Ernst Wagner hatte Familie in der Untermühlsiedlung und daher eine ganz besondere Beziehung hierher. Weitere Veröffentlichungen zur Heimatgeschichte erfolgten. So der „Entenkoy“ von Gustav Rommel, „Die Untere Mühle -einst und jetzt-“ von Herbert Wicker, sowie „Die Untere Schleifmühle“ von Wolfgang Rösch. Die Aufsätze wurden als „Hefte zur Heimatkunde“ gedruckt herausgegeben. Diese sind mittlerweile weitgehend vergriffen.

Zum 10-jährigen Bestehen wurde eine Video-Dokumentation über die Untermühlsielung angekündigt. „Der Untermühlfilm“, wie sein offizieller Titel ist, war von Winfried Kaupp mit Unterstützung der Stadt Karlsruhe, des SWR und des ZKM als 16mm-Dokumentarfilm erstellt worden. Er zeigt das Leben in der Siedlung über ein ganzes Jahr. Den Mitgliedern und Interessenten wurde er im Jubiläumsjahr als VHS-Kopie angeboten.

Im August 2008 wurde gemeinsam mit dem Kleingartenverein Rennichwiesen das 20-jährige Bestehen der Gemeinschaft gefeiert. Bei der Mitgliederversammlung im Oktober 2010 wurde die Umbenennung der Bürgergemeinschaft vollzogen, da bereits in den zwei Jahren zuvor zahlreiche Bewohner der Dornwaldsiedlung in den Verein eingetreten waren aufgrund der Pläne, auf der Mastweide ein neues KSC-Stadion zu errichten.

Adresse

Bürgergemeinschaft Untermühl- und Dornwaldsiedlung
Monika Haug
Alte Karlsruher Straße 29
76227 Karlsruhe
Telefon: (0721) 49 76 37

Siehe auch

Bürgerverein