Wilhelmshöhe

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Blick von der Wilhelmshöhe auf Ettlingen

Die Wilhelmshöhe ist ein Gebiet in Ettlingen, das heute vom Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen genutzt wird.

1898 als Naturheilsanatorium eröffnet, war die Wilhelmshöhe in der NS-Zeit Olympiastützpunkt. In der Nachkriegszeit wurde es als Karlsruher Altersheim genutzt. 1979 wurde es zugunsten des neugebauten Anna-Walch-Haus in der Karlsruher Weststadt aufgegeben.

Literatur

Christine Eigel: „Die Ettlinger Wilhelmshöhe: Kurhotel – Olympiastützpunkt – Künstlerhaus 1898–2008“. Erschienen 2008 im Verlag Regionalkultur. ISBN: 978-3-89735-562-0.