Werner Koch

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selbstbildnis um 1930

Werner Koch (* 1904 in Straßburg; † 1961) war ein Maler und Kunstlehrer.

Leben und Wirken

Werner Koch verbrachte den Großteil seiner Jugend in Karlsruhe. Er studierte an der Landeskunstschule (spätere Kunstakademie) bei Karl Hubbuch, wo er auch seine spätere Frau Klara Schindler kennenlernte. Dort war er auch Zeichenlehrer und als Zeichenlehrerkandidat unter anderem in Gernsbach, Baden-Baden und Bretten tätig.

Nach seiner Rückkehr aus der amerikanischen Kriegsgefangenschaft 1945 arbeitete er zuerst als Kunstlehrer in Bretten und dann bis zu seinem Tod (1961) am Eichendorff-Gymnasium in Ettlingen.

Seit 1942 war er mit Klara Schindler verheiratet, diese war die Tochter des Malers Theodor Schindler. Beide wohnten ab 1945 im Schindlerhaus in Malsch bei seinen Schwiegereltern. Sein Sohn, Dr. Nikolaus Koch, wohnt noch heute im Schindlerhaus.

Werke

Theodor Schindler, gemalt von Werrner Koch

Koch malte Portraits, Stillleben und Landschaften, in Öl und als Aquarell, aber auch Zeichnungen fertigte er an.

Ausstellungen